Kreistagsreport 26.03.2019

 

26.03.19

Kreis Unna


Der Kreistag des Kreises Unna tagte am 26. März 2019 und befasste sich unter anderem mit folgenden Themen:


Kreiseigene Busgesellschaft VKU soll weiter fahren

Der Kreistag beschloss auch weiterhin die kreiseigene Busgesellschaft VKU(Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH) mit der Erbringung der Verkehrsleistung im Gebiet des Kreises Unna einschließlich abgehender Linien in Nachbargebiete betrauen zu wollen. Die Absicht zur Direktvergabe soll jetzt im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht werden.
Der aktuelle öffentliche Dienstleistungsauftrag(ÖDA) läuft zum 31.12.2020 aus. Eine Anschlußregelung zum 1.1.2021 ist erforderlich.

Für die Direktvergabe spricht, dass die VKU den Busverkehr im Kreis Unna schon seit vielen Jahren zuverlässig, auf hohem Niveau und mit Erfolg am Fahrgastmarkt erbringt. Angebote wie Schnell,- Regio-, Stadt-, Taxi und Nachtbus konnten auf Dauer am Markt etabliert werden. In den Bereichen Digitalisierung, E-Ticketing, Fahrgastinformation und Fahrzeugqualität setzt die VKU wichtige Impulse. Der Zuwachs bei den Fahrgästen spricht für hervorragende Arbeit der Kreisverkehrsgesellschaft und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Diese waren bei der Debatte zahlreich vertreten und freuten sich über das klare Votum des Kreistages.


Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger durch Abbiegeassistenten
Der elektronische Abbiegeassistent kommt bei den Bussen und LKWs des Konzerns Kreis, so lautet das klare Votum des Kreistages. Nach dem Bericht des Kreisdirektors Mike-Sebastian Janke(SPD) im Februar 2019 fasste der Kreistag jetzt den Beschluss, alle Kreis-LKWs bei Neuanschaffungen mit dem Abbiegeassistenten auszurüsten. Auch die eigenen Busse der VKU  sollen die technische Vorrichtung zum Schutz von Fußgängern und Radfahrern bekommen. Mit den von der VKU beauftragten privaten Busunternehmen werden zeitnah Gespräche zur Ausrüstung geführt. Die LKWs der Abfall- und Entsorgungsgesellschaften sind zum Großteil bereits mit Abbiegeassistenten ausgestattet.

Abbiegeassistenten sind ein maßgeblicher Baustein in einer vom Kreis Unna zu entwickelnden Strategie zur Verkehrssicherheit.
Aktuell plant die EU, dass ab 2022 der Abbiegeassistent bei LKW´s und Bussen Standard werden soll.


Reinigungsleistungen beim Kreis neu aufgestellt
Der Kreistag beschloss, die Umstellung auf Eigenreinigung für organisatorisch gut geeignete Dienstgebäude in einem Verhältnis 51/49(bisher 43/57).
In einem Ergänzungsantrag der SPD-Fraktion wurde ferner beschlossen, dass bei einer Beauftragung von Fremdfirmen grundsätzlich  immer die tariflichen Vorschriften und Bestimmungen des Gebäudereinigungshandwerks einzuhalten sind.  Dies soll auch gelten, wenn im Ausnahmefall Subunternehmen beauftragt werden. Eine umfassende Evaluation des Reinigungskonzepts erfolgt spätestens nach 5 Jahren.






 

Newsletter-Archiv als RSS-Feed